„Swedish Dads“: Gleichberechtigung auf Schwedisch

Gemeinsame Pressemitteilung zum Start der Ausstellungstournee Swedish Dads in M-V


Landesweite Fotoausstellung startet am 2. März in Anklam

Mit einer Kommunikationsoffensive wollen das Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit in MV (LZGV) und das Sozialministerium die partnerschaftliche Aufgabenverteilung im Familien- und Berufsalltag stärker in das öffentliche Interesse rücken. Kernstück ist eine landesweite Ausstellungstournee mit dem Titel „Swedish Dads“.

Gleichstellungsministerin Stefanie Drese hat die Schirmherrschaft für das Projekt „Apropos Partnerschaft. Macht’s gemeinsam!“ übernommen und eröffnet die Ausstellung des schwedischen Künstlers Johan Bävman am 2. März in Anklam. In der Fotoschau werden Väter porträtiert, die sich entschieden haben, mindestens sechs Monate mit ihren Kindern zu Hause zu bleiben.

„Wir können uns von Skandinavien im sozialen Bereich einiges abgucken. Dazu gehört vor allem auch das gleichberechtigte Verhältnis von Mann und Frau z.B. bei der Fürsorge und Erziehung der Kinder“, verdeutlicht Drese das Anliegen des Partnerschafts-Projektes. Schweden ist weltweit das erste Land, das Mutterschaftsurlaub durch Elternzeit ersetzte. Drese: „Klar ist aber auch, die gesetzlichen Regelungen sind Rahmenbedingungen, die auch gelebt werden müssen. Die Aushandlungsprozesse zur Gleichberechtigung finden in der Familie, aber auch in den Unternehmen statt, z.B. bei der Arbeitszeitgestaltung und Unternehmenskultur.“

Die Fotoausstellung wird von März bis Juni 2019 landesweit in zwölf Städten zu besichtigen sein. Flankiert wird sie durch zahlreiche und vielfältige regionale Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema partnerschaftliche Vereinbarkeit in Erwerbs- und Privatleben.

Alle Informationen zum Projekt und zur Ausstellung sind unter nachfolgendem Link und im Anhang zu finden.

Eine gesonderte Einladung für die Medien zur Auftaktveranstaltung in Anklam am 2. März 2019 um 9:30 Uhr im Rathaus wird rechtzeitig zum Termin versandt.