Unser Träger

Seit dem 01.01.2016 ist der Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. Träger des Projektes "Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit in M-V". Er entwickelt und bündelt gleichstellungs-spezifische Fachkompetenz, damit geschlechterspezifische Aspekte in politischen Entscheidungen in MV beachtet und berücksichtigt werden.

Der Landesfrauenrat MV e.V. (LFR) verfügt über vielseitige Erfahrungen aus langjähriger Projekttätigkeit (seit 2003) in den Themenfeldern Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben. Als Träger landesweit ausstrahlender Projekte wie bspw. dem „Kompetenzzentrum Vereinbarkeit Leben in MV“ (2006-2013), den Regionalstellen für die Gleichstellung von Frauen am Arbeitsmarkt, „Impuls MV“ (2009-2013) sowie der „Arbeitsstelle Gleichstellung leben in MV“ (2014/15) hat der LFR die Gleichstellungsumsetzung in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen beiden Förderperioden maßgeblich mitgestaltet und dabei inhaltlich wie methodisch Akzente gesetzt.

Der LFR vertritt als Dachverband von 44 Frauenvereinen, gemischten Verbänden und Organisationen die Interessen zum Thema Gleichstellung in öffentlichen politischen Debatten sowie landespolitischen Entscheidungen. Dabei legt er den Schwerpunkt auf die Vertretung von Fraueninteressen.

Zur Umsetzung seiner Zielstellungen arbeitet der LFR eng mit der Landesregierung, den demokratischen Parteien, Wirtschafts- und Sozialpartnern, Verwaltungen und Institutionen in MV sowie Frauen- und Gleichstellungsinteressenvertretungen, -experten und -expertinnen im In- und Ausland zusammen.

Das „Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit in M-V“ war von November 2013 bis Dezember 2015 ein Projekt der Universität Greifswald und profitierte von ihrer praktischen Erfahrung und wissenschaftlichen Expertise auf den Themenfeldern Gleichstellung und Vereinbarkeit. Organisationsintern war das Landeszentrum strukturell und inhaltlich an das Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten angebunden.